AktueLles

                                                                         Zum Veranstaltungskalender Langengeisling2017


Unser ehemaliger Stadtpfarrer, Prälat Geistlicher Rat Josef Mundigl zelebriert anlässlich seines "Diamantenen Priesterjubiläums" die Messe am 23.07.2017 um 10.30 Uhr in St. Johannes


Pfarrfest in St. Johannes
23. Juli 2017, Beginn 10:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr
Für mehr Info hier klicken



Romfahrt des Pfarrverbandes
Vom 23. bis 28. Oktober 2017 bieten wir gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr
Erding eine Romreise an. Das vorläufige Programm sieht wie folgt aus:
Montag: Anreise mit dem Bus. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
Dienstag: Basilika St. Peter mit Petersplatz, Möglichkeit zur Kuppelbesteigung,
Vatikanische Museen mit Sixtinischer Kapelle.
Mittwoch: Generalaudienz bei Papst Franziskus, Ausflug zu den
TIVOLI Wasserspielen mit Mittagessen in historischer Trattoria,
Rückfahrt zum Hotel.
Donnerstag: Lateran, Baptisterium und Hl. Treppe, S. Maria Maggiore und
St. Paul vor den Mauern.
Freitag: geführter Spaziergang durch die römische Altstadt mit
Piazza Navona, Pantheon, Trevi Brunnen.
Samstag: Rückreise
Voraussichtlicher Reisepreis (kann sich noch geringfügig ändern):
Pro Person im Doppelzimmer: 650 Euro, im Einzelzimmer 740 Euro
Eingeschlossen sind 5x Übernachtung mit Frühstück und 5x Abendessen,
1x Mittagessen in Trattoria in Tivoli, Reiseleitung vom Dienstag bis Freitag,
Audioguides. Eintritte extra.
Voranmeldungen sind ab sofort über unsere Pfarrbüros
in Erding St. Johannes und Langengeisling möglich. 


In den Sommerferien gilt wieder die

Ferienregelung für Gottesdienste im Pfarrverband:
Sonntag vormittags abwechselnd St. Johannes Erd. - St. Martin Langengeisl.
In St. Johannes:
30. 07. 10.30 Uhr
06. 08. 9.00 Uhr
13. 08. 10.30 Uhr
20. 08. 09.00 Uhr
27. 08. 10.30 Uhr
03. 09. 9.00 Uhr
10. 09. 10:30Uhr


Neue E-Mail- Adressen!

st-johannes.erding@ebmuc.de

St-Martin.Langengeisling@ebmuc.de


 

Die Wallfahrtskirche Heilig Blut in Erding ist vorübergehend gesperrt !
Ersatzweise Gottesdienste der gesperrten Wallfahrtskirche Heilig Blut:
Montag bis Freitag um 7.00 Uhr Frühmesse in der Seitenkapelle von St. Vinzenz, Klettham.
Jeden Donnerstag um 19.45 Uhr Anbetung in der Krankenhauskapelle Erding.


 

Hier finden sie einen Link zur katholischen Glaubensorientierung

in St. Michael München, dem offiziellen Ansprechpartner für den Kircheneintritt:
Für den Wiedereintritt, die Konversion (Übertritt), Erwachsenentaufe und für die Erwachsenenfirmung.
www.st-michael-muenchen.de/glaubensorientierung
Die Tür steht offen...
... für Glaubensfragen, die Sie bewegen. Sie sind herzlich eingeladen zum
offenen, persönlichen Gespräch, schriftlichen oder telefonischen Kontakt, zu
Informationsveranstaltungen und Kursen.


 Das aktuelle Bibelwort:

Mt 13,24-43

In jener Zeit
24 erzählte Jesus der Menge folgendes Gleichnis:
Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Mann,
der guten Samen auf seinen Acker säte.
25 Während nun die Leute schliefen, kam sein Feind,
säte Unkraut unter den Weizen und ging wieder weg.
26 Als die Saat aufging und sich die Ähren bildeten,
kam auch das Unkraut zum Vorschein.
27 Da gingen die Knechte zu dem Gutsherrn und sagten: Herr,
hast du nicht guten Samen auf deinen Acker gesät?
Woher kommt dann das Unkraut?
28 Er antwortete: Das hat ein Feind von mir getan.
Da sagten die Knechte zu ihm: Sollen wir gehen und es ausreißen?
29 Er entgegnete: Nein,
sonst reißt ihr zusammen mit dem Unkraut auch den Weizen aus.
30 Lasst beides wachsen bis zur Ernte.
Wenn dann die Zeit der Ernte da ist, werde ich den Arbeitern sagen:
Sammelt zuerst das Unkraut und bindet es in Bündel, um es zu verbrennen;
den Weizen aber bringt in meine Scheune.
31 Er erzählte ihnen ein weiteres Gleichnis
und sagte: Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Senfkorn,
das ein Mann auf seinen Acker säte.
32 Es ist das kleinste von allen Samenkörnern;
sobald es aber hoch gewachsen ist,
ist es größer als die anderen Gewächse und wird zu einem Baum,
sodass die Vögel des Himmels kommen und in seinen Zweigen nisten.
33 Und er erzählte ihnen noch ein Gleichnis:
Mit dem Himmelreich ist es wie mit dem Sauerteig,
den eine Frau unter einen großen Trog Mehl mischte,
bis das Ganze durchsäuert war.
34 dies alles sagte Jesus der Menschenmenge durch Gleichnisse;
er redete nur in Gleichnissen zu ihnen.
35 Damit sollte sich erfüllen, was durch den Propheten gesagt worden ist:
Ich öffne meinen Mund und rede in Gleichnissen,
ich verkünde, was seit der Schöpfung verborgen war.
36 Dann verließ er die Menge und ging nach Hause.
Und seine Jünger kamen zu ihm und sagten:
Erkläre uns das Gleichnis vom Unkraut auf dem Acker.
37 Er antwortete: Der Mann, der den guten Samen sät, ist der Menschensohn;
38 der Acker ist die Welt;
der gute Samen, das sind die Söhne des Reiches;
das Unkraut sind die Söhne des Bösen;
39 der Feind, der es gesät hat, ist der Teufel;
die Ernte ist das Ende der Welt;
die Arbeiter bei dieser Ernte sind die Engel.
40 Wie nun das Unkraut aufgesammelt und im Feuer verbrannt wird,
so wird es auch am Ende der Welt sein:
41 Der Menschensohn wird seine Engel aussenden,
und sie werden aus seinem Reich alle zusammenholen,
die andere verführt und Gottes Gesetz übertreten haben,
42 und werden sie in den Ofen werfen, in dem das Feuer brennt.
Dort werden sie heulen und mit den Zähnen knirschen.
43 Dann werden die Gerechten im Reich ihres Vaters wie die Sonne leuchten.
Wer Ohren hat, der höre!

 


 Die Gebetsanliegen des Papstes:

für das Gebetsapostolat 2017

Juli

Dass unsere Schwestern und Brüder, die den Glauben verloren haben, durch unser Gebet und unser Zeugnis für das Evangelium die barmherzige Nähe des Herrn und die Schönheit des christlichen
Lebens wieder entdecken.

 

.